Schweizer Hanfblüten-blätter

  • Dialog
  • Dialog
  • Dialog
  • Dialog

Schweizer Hanflbüten- blätter können in getrockneter Form in Smoothies oder Tees eingesetzt werden

 

Schweizer Hanfblüten-blätter

Schweizer Bio Hanfblüten und Blätter(Cannabis Sativa) können in Tee's, Milchprodukten, Wurstwaren, Kräutermischungen, und Backwaren eingesetzt werden. Die Hanfblüten-blätter wurden von Hand gepflückt! Für grössere Mengen, machen wir gerne ein auf sie zugeschnittenes Angebot.

Hanfblüten- blätter pro 100g (durchschnittlich)

 

Natrium

3,2 mg

Kalium

3271 mg

Calcium

4212 mg

Magnesium

392 mg

Phosphor

293 mg

Eisen

28,4 mg

Zink

2,9 mg

 

Hanfbüten- blätter können in getrockneter Form auch in Smoothies oder Tees eingesetzt werden

 

Getrocknete Hanfblüten-blätter haben viele positive Eigenschaften ohne zu berauschen!

Wir empfehlen ihnen, mit dem getrocknete Hanfblütenfeinschnitt, einen Smootie oder Tee herzustellen. Auf diese Weise können hohe therapeutische Dosen der wirksamen Cannabisinhaltsstoffe aufgenommen werden, ohne dass psychotrope Wirkungen auftreten. Der Hanfblütenfeinschnitt enthält THC, und CBD in seiner sauren Form, kurz THCA und CBDA genannt, die in der Tat keine psychischen Wirkungen verursacht. Wir empfehlen darum die Verwendung von CBD-reichen Hanfsorten, die wir in unsrem Shop anbieten. Um große Mengen an CBDA (CBD-Säure), und anderen Cannabinoiden, Terpenen und weiteren Cannabisinhaltsstoffen aufnehmen zu können empfehlen wir die Zubereitung von Smoothies. Diese können sich positiv auf verschiedene Krankheiten auswirken, sie fördern auch die allgemeine Gesundheit.

Das im Hanf vorkommenden CBDA, und THCA weist entzündungshemmende Eigenschaften auf, die sich positiv auf chronische Entzündungen bzw. Autoimmunerkrankungen auswirken können. Es kann für chronische Erkrankungen einen positiven Heilungsverlauf bewirken. Die Verwendung vom getrockneten Hanfblüten-blättern, kann die Heilung von Krankheiten, wie auch die Gesunderhaltung positiv beeinflußen. Die Verwendung als Tee oder Smoothie ist eine weitere Möglichkeit, von den Heilenden Eigenschaften des Hanfes zu profitieren.

THC ist nicht THCA

Wie kann Patienten mit rohem Cannabis geholfen werden.  Nicht erhitzte Cannabinoide wie THCA und CBDA  haben einige pharmakologische Wirkungen, die bei einigen Patienten von Vorteil sein können. Nicht erhitzte Cannabinoide (Cannabinoid-Säuren) aus der getrockneten Hanfpflanze, haben andere pharmakologische Eigenschaften als erhitzte Cannabinoide in der phenolischen bzw. neutralen Form. Vom CBDA undTHCA (CBD/THC-Säure) weiß man, dass es entzündungshemmend, schmerzlindernden und muskelentspannend wirkt. Der genaue Wirkungsmechanismus ist leider noch nicht genau bekannt.

naturART Green Smootie:

    1 Handvoll  Hanfblütenfeinschnitt

    2 Esslöffel geschälte Hanfnüsse

    1 Handvoll Spinat

    1 Handvoll Wirz(Kohl)

    1 Banane

    1 Birne

    1/2 Grapefruit

    1/2 Bund Minze

    Wasser

Zubereitung:

Schritt 1: Alle Zutaten mit einem Messer auf dem Schneidebrett zerkleinern, damit sie in den Mixer passen und darin problemlos zerkleinert werden. Natürlich sollte man sie zuvor gewachsen und die Grapefruit von ihrer Schale befreit haben.

Schritt 2: Mixbehälter mit Hanfblütenfeinschnitt, Spinat und Wirsing befüllen, anschliessend mit dem Wasser auffüllen. Nun den Mixer einschalten und die Drehzahl langsam erhöhen, bis alles schön zerkleinert ist. Mixer dann wieder stoppen.

Schritt 3: Behälter öffnen und die weiteren Zutaten hineingeben. Mixer auf niedrigster Stufe starten und laufen lassen, bis aus der festen Masse ein Brei geworden ist, dann die Drehzahl langsam bis zum Maximum erhöhen. Je nach gewünschter Konsistenz noch etwas Wasser hinzugeben.

Schritt 4: Wer möchte, kann den fertigen Smoothie noch dekorieren. Vor allem ein schmales Wirsing-Blatt und kleine Minzblätter eignen sich hier hervorragend.

Zubereitungsdauer ca. 4 Minuten

 

naturART Hanfblütentee:

Dieser wunderbare Schweizer Naturhanf Tee  kann zu jeder Tages- und Nachtzeit, warm oder kalt, getrunken werden.

Den Hanfblütenfeinschnitt bitte vorher mit dem Mörser zu einem Pulver vermahlen!

Zutaten:  Schweizer Hanfblütenfeinschnitt

Zubereitung: (für 2 Personen)

Ein Kaffeelöffel Hanfblütenfeinschnitt in 1/2 Liter kochendes Wasser/Milch Gemisch geben.

Je  ¼   Milch und ¼  Wasser.

45 Minuten bei leichter Hitze (100°) ziehen lassen. Nach Belieben mit Vanille-, Zimtstange,

Pfefferminze, Kamille aromatisieren.

Zucker oder Honig nach Belieben.

Nicht abseihen(Tee mit dem Naturhanf trinken)

WICHTIG: Bei erstmaliger Anwendung nur die Hälfte Naturhanf verwenden!

Die Wirkung tritt nach ca. 45 Minuten ein!

Falls nicht die gewünschte Wirkung eintrifft, Dosis langsam erhöhen!

 

Je höher die Temperaturen, umso schneller werden die sauren Cannabinoide in ihre neutralen Formen umgewandelt. Interessanterweise lassen sich mit Cannabis auch Tees zubereiten. Bei einer Wassertemperatur von 100° C reichen 10 oder 15 Minuten aus, es muss aber mit der Milch erhitzt werden. Wir haben festgestelltt, das ein wichtiger Bestandteil von getrocknetem Cannabis Delta-9-THC und ist, dieser auch im getrockneten Hanfblütenfeinschnitt in kleinen Mengen vorhanden ist. Im Allgemeinen erleben aber die Patienten durch den Konsum des getrocknten Produkts kein „High“, da das in grossen Mengen vorhandene CBD nicht psychaktiv ist. Allerdings können andere Bestandteile der Pflanze, wie etwa die Terpene, einen Effekt auf Stimmung und Energieniveau haben.“ Terpene sind für den Geruch von Cannabis und anderen Pflanzen, wie Kamille, Rosen, et cetera verantwortlich.

Ein anderer Name für Terpene ist ätherisches Öl, darum wird auch das ätherische Hanfblütenöl bei Erkältungskrankheiten medizinisch eingesetzt.

Getrocknete Blüten haben eine höhere Cannabinoid-Konzentration als Blätter, und sind eine exzellente Methode des Konsums. Beide sind extrem nützlich, aber am besten werden sie kombiniert.

Welche Wirkungen können erwartet werden?

Getrocknete Hanfblüten-blätter können akute Symptome nicht sofort lindern, einige Effekte können aber sofort eintreten. So kann eine unmittelbare Linderung bei Übelkeit eintreten.

Bei CBDA-reichen Hanfsorten, ist eine Hemmung der Übelkeit eine der wenigen bekannten Wirkungen der CBD-Säure. Zwei Studien aus dem Jahr 2012 haben gezeigt, dass CBDA Übelkeit und Erbrechen durch Aktivierung des 5-HTA1-Rezeptors hemmt.  CBDA kann auch bei Übelkeit im Rahmen einer Krebschemotherapie synergistisch genutzt werden. Weitere Effekte von CBDA sind eine Reduzierung der Kontraktionen des Darms und die Hemmung der Ausbreitung von Brustkrebs.

Allerdings ist die Wirkung von CBDA auf Krebszellen schwächer als die von neutralem CBD. Die Wirkungen von CBD gehen über die Wirkungen von CBDA weit hinaus, denn CBD hemmt nicht nur Übelkeit, beeinflusst die Kontraktionen des Darms oder hemmt die Ausbreitung von Brustkrebs, sondern es wirkt darüber hinaus entzündungshemmend, angstlösend, antipsychotisch, krampflösend und nervenschützend.

Unser Schweizer Hanfblütenfeinschnitt hat 5.88% gesamt CBD, und 0.76% gesamt THC!

 

Wir empfehlen täglich 10g Hanfblüten-blätter zur Erhaltung der allgemeinen Gesundheit.

 

Hanfblüten und Blätter sind Gluten frei, und Vegan!

Hanfblütenfeinschnitt kaufen: hier Klicken

 

Twitter