Schweizer Hanfblütenessenz

  • Dialog
  • Dialog

Entdecken Sie das Geheimnis und die Kraft, die die Natur dieser Schweizer Hanfblütenessenz verleiht!

Goldgelb und klar ist es, das wertvolle und duftende ätherische Hanfblütenöl! Um die hundert Inhaltsstoffe (vor allem Mono- und Sesquiterpene) wurden bis heute in ätherischem Hanfblütenöl gefunden. Hanf wird im April gesät und im September geerntet. Er kann bis zu 3 Meter hoch und 1.5 Meter breit (Durchmesser) werden. Die frisch geernteten Hanfblüten werden in einem Brennhafen mit niedrigem Wasserdampfdruck destilliert. Für 1.5 Liter ätherisches Hanfblütenöl braucht es rund 1'000 kg frisch geernteter Hanfblüten. Wir destillieren jedes Jahr bis zu 60 Tonnen Hanf, der von useren Partnern produziert wird.

Hanfblütenessenz ist Glutenfrei, und Vegan!

Verwendung und Anwendung von ätherischem Hanfblütenöl

Aroma in der Lebensmittelindustrie

Ätherisches Hanfblütenöl wird heute in zahlreichen Lebensmitteln als Aromastoff eingesetzt

Aromatherapie

Hanfblütenöl ist, wie Massage-Öl, im Gemisch mit einem neutralen Öl (z.B.Hanfnussöl) entzündungshemmend und wirkt abschwellend. Es wirkt gegen Muskelkrampf und fördert als Badezusatz oder zum Inhalieren das allgemeine Wohlbefinden. Ätherisches Hanfblütenöl stimuliert nicht nur die Haut, sondern auch die darunter liegenden Gewebe und die Muskulatur. Es wirkt beruhigend und entspannt.

Parfümerie

Zahlreiche Parfüms beinhalten ätherisches Hanfblütenöl. Sein leicht grasähnlicher Geruch lässt sich leicht mit anderen Düften kombinieren.

Duft-Difusseur

Ätherisches Hanfblütenöl kann anhand eines Duft-Diffuseurs im Haus oder in der Wohnung eingesetzt werden.

Kosmetika

Zahlreiche Kosmetikprodukte beinhalten ätherisches Hanfblütenöl, insbesondere Seife, Shampoo, Cremen, usw.

 

Medizinische Anwendungsgebiete

 

  • Pinene: Erzeugen einen Geruch, der in Richtung Nadelbäumen (vgl. Namensgeber „Pinie“) geht. Kommt außerdem auch in Dill, Fenchel, Koriander, Rosmarin und Kümmel vor. Medizinische Benefits: Antibiotisch, Entzündungshemmend, erweitert die Bronchien und ist somit hilfreich bei asthmatischen Erkrankungen. (Wikipedia-Artikel)

 

  • Myrcene: Typischer Hopfengeruch. Myrcen ist dafür verantwortlich, dass Hopfenlästige Biere vom Geruch her an Hanf erinnern. Manche Hopfensorten enthalten bis zu 70% Myrcen. Medizinische Benefits: Analgetikum, Antitumoreffekte, wirkt beruhigend. (Wikipedia-Artikel)

 

  • Limonene: Dürfte wohl die bekanntesten Terpene sein. Kommen massiv in Zitrusfrüchten vor, der Charakteristische Zitrusduft ist unverwechselbar. Schützt die Pflanze vor Schädlingen. Medizinische Benefits: Antibakteriell, fungizid, Antitumoreffekte, entzündungshemmend, antidepressiv und angstlösend, cholesterinsenkend und ein gutes Mittel gegen Gallensteine. (Wikipedia-Artikel)

 

  • Caryophyllene: Erzeugt einen würzigen Geruch, kommt auch im schwarzem Pfeffer, Zimt und Nelken vor. Caryophyllene sind Cannabinoide, die ans Endocannabinoidsystem andocken. Medizinische Beneftits: stark entzündungshemmend, neuroprotektiv, antidepressiv und angstlösend, hilft bei Arthritis, Antitumoreffekte, antibakterielle , Fungizid, hilft bei Magen-Darm-Problemen. Von großer Bedeutung aufgrund seiner Fähigkeit, an den CB2-Rezeptoren anzudocken! (Wikipedia-Artikel)

 

  • Humulene: Ein Isomer der Caryophyllene. Erzeugt einen holzigen Geruch. Medizinische Benefits: Schmerzlindernd, Appetitzügelnd und somit gut zur Gewichtsreduktion

 

Hanfblütenessenz kaufen:  Hier Klicken

 

Für grössere Mengen, machen wir ihnen gerne, ein auf sie zugeschnittenes Angebot.

Wir würden uns freuen sie als zukünftigen Kunden, begrüssen zu dürfen.

 

Kontaktieren sie uns unter:info@naturart.com

 

Sie finden uns auch auf Facebook

Twitter